Umwelt und Sanierung

Die Umwelttechnik stellt besonders hohe Anforderungen an das Zusammenspiel unterschiedlicher Fachdisziplinen. DMT bietet für diese Aufgabenstellung langjährige Erfahrungen, die alle erforderlichen Leistungsphasen des Vorhabens umfassen.

Unsere Spezialisten bearbeiten komplexe Aufgaben zuverlässig, sicher und effizient und verfügen über alle erforderlichen Qualifikationen (u.a. SCC**, BGR128, SiGeKo, TRGS 519, TRGS 521).

Mit DMT nutzen Sie das umfassende Know-how sämtlicher Ingenieursdienstleistungen rund um die moderne Bauwirtschaft. Universelle Erfahrung bei der Umsetzung und eine ganzheitliche Projektbetrachtung garantieren Sicherheit in den Bereichen:

  • Flächenrecycling
  • Rückbau
  • Deponietechnik

Unsere besonderen Stärken:

  • Hohe Planungssicherheit
  • Umfassende Erfahrung in Planung und Ausführung
  • Budget-, Termin- und Kostensicherheit für das Projekt
  • Vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten
  • Fachtechnische Begleitung und Bauüberwachung

Flächenrecycling

Flächenrecycling ermöglicht die wirtschaftliche Wiedernutzbarmachung ehemaliger Industrie- und Gewerbe standorte. Dabei führt DMT verschiedene Dienstleistungen in integrierten Projektteams zusammen und bündelt Know-how – von der Ideenentwicklung bis hin zur Begleitung und Überwachung der Bauausführung.  

Das Leistungsspektrum umfasst Nutzungsrecherche, Altlastenuntersuchung, Bewertung des Gebäudebestandes bis zur Erarbeitung des genehmigungsfähigen Sanierungsplans. Zudem stehen wir Ihnen als Bauoberleitung bzw. Projektsteuerer in der Abwicklungsphase zur Seite und vertreten Ihre wirtschaftlichen und qualitativen Interessen bei der Ausführung.  

Im Verbund mit unseren Fachleuten der Bereiche Altbergbau, Hydrogeologie, Oberflächenausgasung und aus dem Bereich Geotechnik sind wir für die vielschichtigen Fragestellungen des Flächenrecyclings optimal aufgestellt. Gerade durch das ganzheitliche Zusammenwirken in den einzelnen Projektphasen werden Synergien voll ausgeschöpft. Wir entwickeln und nutzen innovative Techniken und Strategien, um Zeit und Kosten zu reduzieren. Zu unseren Leistungen gehören unter anderem:

  • Historische Recherchen
  • Erkundung und Bewertung von Altlasten
  • Erstellung von wirtschaftlichen Sanierungsplänen
  • Natural Attenuation
  • Grundwassermonitoring
  • Nachsorgekonzepte 

Unsere nachhaltigen Strategien und Planungen sowie die angewendeten Verfahrenstechniken ermöglichen es, ehemalige Industriestandorte für neue Vorhaben nutzbar zu machen. Sie profitieren von den fundierten Erfahrungen unserer Ingenieure in der Bau- und Umwelttechnik. 

Abbau eines Bergwerks, Walsum, Deutschland
Abbau eines Bergwerks, Walsum, Deutschland
Rekultivierung eines Deponiegeländes, Deponie Schleswig, Deutschland
Rekultivierung eines Deponiegeländes, Deponie Schleswig, Deutschland

Rückbau

Um nicht mehr benötigte Gebäude bzw. Betriebsanlagen wirtschaftlich effizient und umweltverträglich rückbauen zu können, muss zunächst die Gebäudesubstanz auf eventuell vorhandene Schadstoffe geprüft werden.  

Auf Basis der Gefährdungspotenzialanalyse erarbeitet DMT ein objektbezogenes Rückbau- und Entsorgungskonzept. Hierdurch wird ein geordneter, selektiver Rückbau möglich. Dieser zielt systematisch darauf ab, die zu entsorgenden Massen zu minimieren und gleichzeitig die wiederverwertbare Bausubstanz zu maximieren.  

Neben der Gefährdungspotenzialanalyse und der Rückbauplanung führen wir die fachgutachterliche Begleitung  sowie die Bauüberwachung der Rückbaumaßnahmen durch.

Zu unseren Leistungen gehören:

  • Beurteilung des Gebäude- und Anlagenbestandes
  • Erstellung von Schadstoffkatastern
  • Raumluftmessungen
  • Planung von Rückbaukonzepten
  • Bewerten von Entsorgungsmöglichkeiten
  • Aufzeigen von Sanierungsmöglichkeiten
  • Abfallentsorgung (Koordinierung des Entsorgungsmanagements)
  • Durchführung von Kostenschätzungen und Kosten-Nutzen-Analysen

Mit der Erfahrung unserer Spezialisten erhalten Sie die optimale Lösung für die vorgesehene Nutzung. DMT steht für den qualitativen und wirtschaftlichen Erfolg des Projekts. 

Deponietechnik

Deponieverordnung und Abfallablagerungsverordnung ergeben zusammen ein verbindliches System der Zuordnung von Abfällen zu jeweils durch konkrete Anforderungen charakterisierte Deponien. Bei der Neuplanung oder Erweiterung von Deponien, aber insbesondere auch bei der Stilllegung von Deponien bzw. Deponieabschnitten sind z.T. umfangreiche bautechnische und planungsrechtliche Anforderungen umzusetzen.  

DMT besitzt langjährige Erfahrungen mit der Planung und Sicherung von Siedlungsabfall-, Sonderabfall- und Inertstoffdeponien, der Erfassung und Reinigung von Sickerwasser sowie der Erfassung und Nutzung von Deponiegas.

Folgende Fragestellungen beantworten wir gern:

  • Anforderungen an die Abfallqualität
  • Untersuchungsmethodik für Abfälle
  • Grundsätze für Beurteilung und Auswahl von Deponiestandorten
  • Güterhaushalt und Stoffhaushalt von Deponien
  • Technische Ausgestaltung und Bau der Deponie 
  • Abdichtungssysteme
  • Sickerwasserentsorgung
  • Deponiegasverwertung
  • Nachsorgemaßnahmen
  • Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) von Deponien
  • Fremdüberwachung