Sichere Ergebnisse durch hochauflösende Aufnahmen: CoreScan 3

Mit unserem leicht zu mobilisierenden Scanner CoreScan 3 erhalten Sie Aufnahmen und Informationen von Bohrkernen in höchster Auflösung von bis zu 1016 dpi or 40 Pixel pro Millimeter. Der CoreScan erzeugt planare Bilder Ihres Borhkerns und Ihrer Bohrkernkisten. Zusätzlich können die im 360° Modus gescannt werden. Anschließend werden die Informationen in die CoreBase-Software eingelesen.

Die integrierte Datenbank ermöglicht eine übersichtliche Dokumentation, Archivierung und Darstellung relevanten Daten, die gegebenenfalls mit stratigraphischen, lithologischen, petrographischen und strukturellen Befunden ergänzt werden können. Das spart Zeit und Ressourcen in komplexen Projekten zur Endlagerung oder Exploration - aber auch in Projekten zur Erdwärmenutzung, zum Grundwasserschutz oder zur Gefahrenabwehr. 

 

Die Vorteile des CoreScan-Systems im Überblick:

  • Leicht zu mobilisierendes, benutzerfreundliches System 
  • Hightech-Kernprotokollierung
  • Hochauflösende Bildgebung des Bohrkerns (bis zu 1016 dpi or 40 Pixel pro Millimeter)
  • 360°-Abbildung des Bohrkerns möglich
  • Quantitative Bruchanalyse
  • Informationen werden mit spezieller Software digital organisiert und für spätere Fragestellungen archiviert
  • Die Daten sind online permanent zugänglich und verfügbar
  • zusätzliche Funktion zur Aufnahme unter UV-Licht möglich
  • Das System kann vollständig samt Produktschulung erworben werden oder unsere Expert:innen führen die Arbeiten vor Ort durch

Technische Spezifikationen

  • Länge: 1,36 m, Tiefe: 0,75 m, Höhe: 1,28 m, Gewicht: 128 kg
  • Kernlänge: bis zu 1 m (Vollumfangs- und Kernbrammen)
  • Kerndurchmesser: 25 bis 150 mm (abgerollter Kern), bis zu 250 mm (in Platten)
  • Auflösung: 5, 10 und 40 Pixel/mm (127, 254 und 1016 dpi)

Zusätzliche LED-Beleuchtung

Die zusätzliche LED-Beleuchtung wird eingesetzt, wenn der Bohrkern unter nassen Bedingungen gescannt wird. Das Scannen des nassen Bohrkerns verbessert die Farbsättigung der Bilder und zeigt mehr petrografische und strukturelle Details. Die Verwendung der Standard-Innenbeleuchtung beim Scannen von Nassbohrkernen würde zu unerwünschten Reflexionen führen.

Eine weitere Anwendung der zusätzlichen LED-Beleuchtung ist gegeben, wenn größere Kristallflächen entlang des Bohrkerns erscheinen. Die Verwendung der zusätzlichen LED-Beleuchtung minimiert mögliche Reflexionen, die entlang des nassen Bohrkerns oder an Kristalloberflächen auftreten können.

Tutorials

Auf Anfrage sind auch Tutorials erhältlich. Bitte kontaktieren Sie uns (info.corescandmt-group.LÖSCHEN.com).