Luftqualität - Mit Sicherheit saubere Luft am Arbeitsplatz

Schützen Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und sorgen Sie für einen störungsfreien Ablauf Ihrer Produktionsprozesse: Unsere Experten ermitteln die Luftqualität in Ihren Fertigungshallen und Gebäuden. Sie erhalten dadurch eine Garantie, dass Menschen, Maschinen und Produkte jederzeit vor Luftverunreinigungen umfassend geschützt sind. Unsere Leistungen richten sich an Industriebetriebe, Gebäudenutzer und Bauherren.

Luftqualität in Innenräumen und an Arbeitsplätzen nach TRGS 402

Als akkreditierte Messstelle nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 führen wir Messungen und Analysen zur Luftqualität nach den aktuellen Normen und Richtlinien durch. Dazu zählen:

  • Messungen am Arbeitsplatz (und in Innenräumen) nach den TRGS 402 (Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen: Inhalative Exposition) zur Erfassung der Gefahrstoffe gemäß Gefahrstoffverordnung. Bewerten der Ergebnisse der Arbeitsplatzmessungen mit den Arbeitsplatzgrenzwerten (TRGS 900).
  • Evt. Empfehlung weiterer Maßnahmen bei Handlungsbedarf.
  • Bewertung, ob die geplanten oder bereits durchgeführten Arbeitsschutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit den vorliegenden gefährlichen Stoffen ausreichend sind.
  • Ermittlung der einatembarenund alveolengängigen Staubfraktionen nach DIN EN 481
  • Bestimmung des Staubungsverhaltens von Feststoffen (Gefahrenstoffe) nach DIN EN 15051

Arbeitgeber sind laut Gefahrstoffverordnung verpflichtet, ihre Mitarbeiter beim Umgang mit Gefahrstoffen ausreichend zu schützen. Der Schutz umfasst unter anderem die Einhaltung vorhandener Grenzwerte von Gefahrstoffen, d.h. Gewährung einer akzeptablen Luftqualität am Arbeitsplatz.

Bei Messungen am Arbeitsplatz ermitteln wir zuverlässig die Konzentrationen von unterschiedlichen Stoffgruppen. Dazu zählen folgende Gruppen:

  • Gruppe 1: Aerosole (ohne Faserstäube)
  • Gruppe 2: Faserstäube
  • Gruppe 3: Organische Gase und Dämpfe
  • Gruppe 4: Anorganische Gase und Dämpfe
  • Gruppe 5: Ausgewählte Parameter: Kühlschmierstoffe (Aerosol & Gas), Dieselmotoremissionen und Diisocyanate

Je nach Ergebnis der Messung werden Ihnen Maßnahmen vorgeschlagen, die eine Einhaltung der Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW nach TRGS 900) garantiert. Nachdem Sie die Maßnahmen durchgeführt haben, wird erneut gemessen und die Wirksamkeit überprüft. Damit dokumentieren Sie, dass Sie die Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen aus der Gefahrstoffverordnung einhalten.

Luftrückführung an Arbeitsplätze bei der Absaugung von Staub nach TRGS 560

Als akkreditierte Prüfstelle nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 führen wir Prüfungen von Entstaubern bzw. Industriestaubsaugern nach dem Anhang AA der DIN EN 60335-2-69 durch. Wir bieten auch die Abnahmeprüfung stationärer Entstauber in ihrem Betrieb an. Denn bei nicht baumustergeprüften Entstaubern, stationären Staubsaugern und staubbeseitigenden Maschinen, die zur Abscheidung kritische Gefahrstoffe mit Luftrückführung genutzt werden, muss ein akkreditiertes Institut die Konformität des Entstaubers mit den einschlägigen Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) nachweisen (zur Vorlage bei der Aufsichtsbehörde).

Eine gute Übersicht der aktuellen Anforderungen gibt die entsprechende Broschüre des VDMA (Link zu lr.vdma.org/documents/105915/836717/LR_Luftrueckfuehrung_Broschuere+2015.pdf/7c6daa68-565b-4342-b4a6-1a93f4f9aa50 ).

Dieses Thema ist auch von besonderem Interesse aufgrund der Vorgaben der neuen TRGS 561 „Tätigkeiten mit krebserzeugenden Metallen und ihren Verbindungen“.

Luftqualität in Innenräumen

Um mögliche Gefährdungen z.B. durch Ausgasungen von Baumaterialien oder Schimmelpilzbefall zu ermitteln und beurteilen, messen unsere Experten die Luftqualität in Ihren Räumlichkeiten nach der Normreihe DIN EN ISO 16000 und Richtlinie VDI 4300 durch (Innenraumluftmessungen).

Neben der Erfassung der Luftbelastung in Innenräumen führen wir zur Überprüfung der Einhaltung  der Luftqualität Partikelmessungen und zugehörige Prüfungen durch. Dazu zählen Messungen, die für die Klassifizierung und Überprüfung der Integrität von Reinräumen, OP-Sälen und Serverräumen etc. notwendig sind (DIN EN 14644 „Reinräume und zugehörige Reinraumbereiche“ bzw. VDI 2083).

Diese Leistungen richten sich an Gewerbebetriebe, Gebäudenutzer, Bauherren und öffentliche Einrichtungen.

Partikel- und Faseranalytik: Labor-Messverfahren zum Schutz von Mensch und Umwelt

Staubende Güter (Schüttgüter) spielen in vielen Industriebranchen eine entscheidende Rolle als Rohstoff, Zwischen- oder Endprodukt. Sobald sie bei der Produktion frei werden und in die Atemluft gelangen, sind sie gleichzeitig auch eine Gefahrenquelle; in der Stärke abhängig von den Staubinhaltsstoffen und der Partikelgrößenverteilung.

Um das entsprechende Gefährdungspotential besser bewerten zu können, bieten wir u.a. folgende Laborverfahren zur Charakterisierung Ihrer Stäube bzw. Pulver an:

  • Bestimmung des Staubungsverhaltens von Feststoffen (Gefahrenstoffe) nach DIN EN 15051
  • Ermittlung der Partikelgrößenverteilung (sowohl des Pulvers als auch der luftgängigen Fraktion)
  • Ermittlung der Faserlängenverteilung (z.B. von Mikroplastik)
  • Pyknometrie
  • BET-Analyse

Wegen der direkten Auswirkung auf die Luftqualität sind Untersuchungen der chemischen und physikalischen Eigenschaften dieser Schüttgüter sehr wichtig. Unser intern entwickeltes Messverfahren (Heubach/DMT Verfahren) ermöglicht es, das Staubungsverhalten von Stoffen zu messen und so zu bewerten, dass sie dem Umwelt- (z.B. für die VDI 3790 - Emissionen von Stäuben aus diffusen Quellen) und Arbeitsschutz dienen (wie zur Erfassung von Kennzahlen zur Registrierung von staubenden Chemikalien - REACH).

Weitere Leistungen im Bereich Luftqualität finden Sie auf unserer Website Anlagen- und Produktsicherheit.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit unserer Fachabteilung auf.

content-contact-de

content-contact-p1-de