Presse

Neuer vollautomatischer Präzisions-Vermessungskreisel / DMT stellt GYROMAT 5000 auf Intergeo vor

Moderne Vermessung basiert häufig auf satellitengestützten GNSS-Systemen. Auch moderne Navigationssysteme arbeiten mit diesen Daten. Aber was, wenn es keinen Satellitenempfang gibt? Zum Beispiel unter Tage, in Tunneln oder großen Bauwerken. Und was, wenn es wie im Tunnelbau auf höchste Präzision in der Richtungsmessung ankommt?

 

[Translate to German:] Gyromat 5000

[Translate to German:] Gyomat 5000

DMT bietet die Lösung mit dem GYROMAT 5000. Er ist das neueste Produkt der DMT in der Entwicklung hochgenauer Vermessungsgeräte, das auf der kommenden Intergeo, der Weltmesse der Geodäsie, vorgestellt wird. Der GYROMAT 5000 erlaubt genaue Richtungsmessungen unabhängig vom Magnetfeld der Erde. In seinem Inneren arbeitet ein kräftefrei aufgehängter, schnell rotierender Kreisel, der infolge der Wechselwirkung von Kreiseldrall, Erdanziehung und Erddrehung um die Nordrichtung schwingt. Das integrierte Abtastsystem ermittelt daraus vollautomatisch und hochpräzise die Nordrichtung – und dies mit der weltweit höchsten Genauigkeit von kleiner 0,8 mgon.
„Der Vermessungskreisel ist das Ergebnis einer mehr als 60-jährigen Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Kreiselmessgeräten bei der DMT“, erläutert Dr. Jörg Niese, Entwicklungsleiter Geodätische Messsysteme. „In technischer Ausstattung, Funktionsweise und Präzision der Messdaten geht er weit über die Möglichkeiten des Vorgängermodells hinaus. Präziser. Schneller. Sicherer. So haben wir die Arbeitsweise des GYROMAT 5000 auf einen Nenner gebracht.“
Das Gerät verfügt über erweiterte Überwachungsfunktionen und ein neues, ergonomisches Gehäusedesign. Die Bedienung geschieht menügesteuert über eine integrierte Display/Eingabeeinheit. Der Vermessungskreisel arbeitet vollautomatisch, d. h. er benötigt keine manuelle Vorausrichtung.
„Für unsere Kunden ist auch sehr wichtig, dass das Gerät nur noch einen Akku hat, der vor Ort vom Kunden selbst ausgetauscht werden kann und nicht mehr zum Austausch zu uns geschickt werden muss“, erläutert Niese.
Der GYROMAT 5000 repräsentiert den aktuellen Stand der Technik für den universellen Einsatz rund um geodätische Anwendungen oder Steueraufgaben.

Kontakt und weitere Informationen:
Dr. Jörg Niese
Geschäftsfeld Exploration & Geosurvey
Tel.: +49 201 172-1807
Fax: +49 201 172-1971
info.gyromatdmt.LÖSCHEN.de

Gyromat 5000