Akkreditierte Prüf- & Fachstellen

DMT-Messstelle "Arbeitsplatzmessungen"

Akkreditiert von der DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005
Anerkannte Messstelle zur Ermittlung und Beurteilung von Gefährdungen am Arbeitsplatz gemäß Gefahrstoffverordnung. 

Ein integraler Bestandteil des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz ist die Verfügbarkeit sauberer und gesunder Luft für die Beschäftigten, wobei auf Grund der Arbeitsplatzsituation die Einhaltung dieses Zieles nicht immer einfach ist. Als Arbeitgeber sind Sie verpflichtet, umfangreiche Schutzvorschriften zu beachten, um Gesundheitsrisiken weitgehend auszuschalten.

Das zentrale Element des betrieblichen Arbeitsschutzes ist die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung und umfasst die systematische Ermittlung und Beurteilung der für die Beschäftigten mit Ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen und Belastungen. Die gesetzliche Basis für die Gefährdungsbeurteilung ist das Arbeitsschutzgesetz. Sie wird hinsichtlich der Gefährdung durch physikalische, chemische und biologische Einwirkungen in der Gefahrstoffverordnung konkretisiert. Die Gefährdungsbeurteilung darf nur von fachkundigen Personen durchgeführt werden. Verfügt der Arbeitgeber nicht selbst über die entsprechenden Kenntnisse, so hat er sich fachkundig beraten zu lassen. Der Arbeitgeber hat u. a. zu ermitteln, ob die Arbeitsplatzgrenzwerte eingehalten werden. Dies kann durch Arbeitsplatzmessungen oder durch andere gleichwertige Beurteilungsverfahren erfolgen. Wer Messungen durchführt, muss über die notwendige Fachkunde und über die erforderlichen Einrichtungen verfügen.

Wenn Sie ermitteln möchten, ob die Arbeitsbedingungen in Ihren Betrieb den gesetzlichen Anforderungen entsprechen und ob Ihre getroffenen Schutzmaßnahmen ausreichend sind, sichern wir Ihnen unsere fachlich kompetente Unterstützung zu.

Die DMT-Messstelle ist personell und gerätetechnisch in der Lage Expositionsmessungen für alle fünf Stoffgruppen durchzuführen.
Gruppe 1: Aerosole (ohne Faserstäube)
Gruppe 2: Faserstäube
Gruppe 3: Anorganische Gase und Dämpfe
Gruppe 4: Organische Gase und Dämpfe
Gruppe 5: Ausgewählte Parameter/Gebiete

Rechtsgrundlage
Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (Gefahrstoffverordnung – GefStoffV)

DMT-Prüflaboratorium für Brandschutz

Akkreditiertes Prüflaboratorium zur Prüfung des Brandverhaltens von Baustoffen, Geräten, Fahrzeugen und Anlagen. Akkreditiert von der DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Benennung durch die Europäische Kommission als neutrale und unabhängige Prüflaboratorium mit der Notified Body Nummer 2509

Prüfungen in den Bereichen
Brandverhalten von Baustoffen, Fördergurten, Atemschutzgeräten, Innenausstattungen von Kraft- und Schienenfahrzeugen, des Funktionserhaltes von Kabel- und Leitungsanlagen sowie der Widerstandsfähigkeit gegen Flugfeuer und strahlende Wärme von Bedachungen.

Rechtsgrundlage: DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Akkreditierung: 19.12.2012 durch DAkkS (bis 26.07.2003 durch die DAP)

Tätigkeitsgebiet
Brandtechnische Prüfung an Bauteilen von Schienenfahrzeugen

Rechtsgrundlage: Gesetz über die Eisenbahnverkehrsverwaltung (BEVerkVwG) sowie Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) 

Bekanntgabe: 03.07.2003 durch EBA

Tätigkeitsgebiet
Prüfung des Funktionserhaltes von elektrischen Kabelanlagen und Tragsystemen unter Brandeinwirkung, gemäß DIN 4102, Teil 12

Rechtsgrundlage: Landesbauordnung (BauO NRW)

Bekanntgabe: 07.07.2003 durch Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW

Tätigkeitsgebiet
Brandtechnische Prüfung von Bedachungen gemäß DIN 4102, Teil 7

Rechtsgrundlage: Landesbauordnung (BauO NRW)

Bekanntgabe: 07.07.2003 durch Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW 

Bekanntgabe: 19.05.2005 durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) (Neufassung)

DMT-Prüflaboratorium für Zerstörungsfreie und Zerstörende Prüfung -Seilprüfstelle-

Prüflaboratorium für die zerstörungsfreie und zerstörende Prüfung von metallischen und nicht-metallischen Erzeugnissen und Komponenten.

Prüfungen in den Bereichen:

  • manuelle zerstörungsfreie Prüfverfahren (Ultraschall-, Magnetpulver-, Eindring- und Sichtprüfung, magnetinduktive Prüfung)
  • mechanisch-technologische Prüfverfahren an metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen 

Unsere Leistungen:

Prüfungen und Bewertungen von individuellen Erzeugnissen und Komponenten aus metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen.

Manuelle zerstörungsfreie Prüfverfahren:

  • Ultraschallprüfungen (UT)
  • Magnetpulverprüfungen (MT)
  • Farbeindringprüfungen (PT)
  • visuelle Prüfungen (VT)
  • Magnetinduktive Prüfungen (MIP)

Mechanisch-technologische Prüfverfahren:

(statische und dynamische Kräfte)

  • Zugversuche
  • E-Modul Bestimmungen
  • Drehmomentmessungen
  • Zeitstandversuche
  • Dauerschwingversuche

Prüfstelle für Biologische Sicherheit

Akkreditiert von DGA nach § 15.4 der Trinkwasserverordnung (LANUV)
Akkreditierte Prüfstelle für die mikrobiologische und chemisch-physikalische Untersuchung von Wasser-, Luft- und Oberflächenproben gemäß nationalen Richtlinien.

Akkreditierungsgebiet

  • Mikrobiologische Parameter nach Anlage 1, 3 und 4.I.2 der Trinkwasserverordnung 2001 
  • Chemisch-physikalische Vor-Ort-Parameter nach Anlage 3 der Trinkwasserverordnung 2001
  • Probenahme von Roh- und Trinkwasser
  • Probenahmen und mikrobiologische Untersuchungen von Wasser-, Luft- und Oberflächenproben bei Hygienekontrollen und Hygieneinspektionen von raumlufttechnischen Anlagen gemäß Richtlinie VDI 6022

Rechtsgrundlage
Trinkwasserverordnung 2001

Akkreditierung
12.12.2009 durch DGA (DGA-PL-3696.00)

Weitere Zulassungen

  • Erlaubnis nach § 19 Bundesseuchengesetz (Abs. 1 Nr. 2) zum Arbeiten mit Krankheitserregern
  • Erlaubnis zur Durchführung von gentechnischen Arbeiten der Sicherheitsstufe 1 nach Gentechnikgesetz
  • Zulassung als Untersuchungsstelle nach §§ 15.4 der Trinkwasserverordnung (LANUV)

Prüfstelle für Kälte-, Klima- & Wärmetechnik

Akkreditiert von DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005
Akkreditierte Prüfstelle für die Durchführung von normative und nicht-normativen Leistungsmessungen an Maschinen und Komponenten der Kälte- und Wärmetechnik.

Wir führen normative und nichtnormative Leistungsmessungen für Hersteller und Betreiber an Maschinen und Komponenten der Kälte- und Wärmetechnik durch und sind als unabhängiges Prüflabor für EUROVENT-CERTIFICATION, Paris, in mehreren Zertifizierungsprogrammen tätig.

Die Grundlegenden Normen zur Prüfung sind u.a. EN 14511, EN 13053, EN1216 und EN 1048.

Auf dem  DMT eigenen Prüfstand oder an externen Einsatzorten werden geprüft:

  • Kältemaschinen
  • Wärmepumpen
  • Luftkühler
  • Verflüssiger
  • Rückkühler
  • Wärmeaustauscher Luft / Flüssigkeit und Flüssigkeit / Flüssigkeit
  • Raumlufttechnische Anlagen
  • Kühltürme
  • sonstige Klimatisierungseinrichtungen, die mit Luft, Wasser oder Kältemittel arbeiten.

Die Leistungsbereiche sind abhängig von der Art des Prüfobjektes. Es können Leistungen zwischen 5 und 2500 kW untersucht werden. Hierbei sind Wassertemperaturen von 2 bis 75 °C bei Volumenströmen bis zu 500 m³/h möglich. Beim Einsatz von Sole können auch negative Flüssigkeitstemperaturen erreicht werden.

Der Luftstrom kann mit einer max. Befeuchtung von 1000 kg/h auf Temperaturen zwischen -10 und 60 °C aufbereitet werden. Der maximale Luftstrom liegt bei 60 m³/sek.

Betonprüfstelle

Vom Verband der Materialprüfungsanstalten als VMPA-anerkannte Betonprüfstelle (Ständige Betonprüfstelle) zertifiziert.

Download der Broschüre Betonprüfstelle 

Fachstelle für Baugrund- und Bebauungsfragen in Bergbaugebieten

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Beratung, Begutachtung und Fachbauleitung von Bauwerken und Infrastrukturprojekten in Bergbaugebieten.

Zu unseren Kunden zählen Baufirmen, Immobiliengesellschaften und Bergwerksunternehmen, aber auch der private Bauherr eines Eigenheims bzw. sein Architekt. Die Erstellung von Baugrundgutachten erfolgt sowohl für Baumaßnahmen im Lockergestein als auch im Festgestein unter Beachtung besonderer bergbaulich bedingter Einwirkungen. Hierfür stehen Fachkenntnisse aus dem Bergbau, dem Bauingenieurwesen der angewandten Geologie, der Altlastensanierung sowie der Bauverfahrenstechnik zur Verfügung. Einhergehende Fragen zur Tragwerksplanung, ob baustatische Berechnungen, Prüfungen oder konstruktive Details werden ganzheitlich bearbeitet.

Darüber hinaus hilft Ihnen die Fachstelle insbesondere bei allen Problemen mit Grundwasser und Altlasten. Die Gefährdungsabschätzung bei Altlasten und die Beurteilung von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung über die Gefährdungspfade Boden-Wasser-Luft bilden einen weiteren Schwerpunkt – auch außerhalb des Bergbaus.

Wenden Sie sich mit Ihrer Frage direkt an den jeweiligen Sachverständigen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage:

Altbergbau: Jens-Peter Lux (+49 201 172-1443)
Bodenschutz: Thomas Kappernagel (+49 201 172-1873)
Fels- und Grundbau: Dr. Michael Lepique (+49 201 172-1895)
Wasserschutz: Dr.-Ing. Michael Eckart (+49 201 172-1824)

Altbergbau

  • Untersuchung und Beurteilung der Standsicherheit der Tagesoberfläche im Bereich aufgegebener Schächte
  • Gutachten zur dauerstandsicheren Verfüllung offener Schächte, Erbringung des Standsicherheitsnachweises
  • Durchführung von Eignungs- und Güteprüfungen für das Einbringen von kohäsiven Füllsäulen in Schächten
  • Beurteilung von Schächten hinsichtlich ihrer Standsicherheit und Wasserdurchlässigkeit unter bergbaulicher Einwirkung
  • Gutachtliche Stellungnahmen zur Untersuchung von Schadensfällen und besonderen Ereignissen im Zusammenhang mit Bergschäden
  • Begutachtung der Standfestigkeit und Abdichtung der Gründungsbereiche von Wasserdämmen unter Tage
  • Umfassende fachtechnische Begleitung und abschließende Beurteilung der Sicherungsmaßnahmen

Baustatik

  • Berechnung von Grubenausbau (Streb, Strecke, Schacht)
  • Baustatische Berechnungen, Prüfung und Konstruktion von Bauten für den Bergbau und von Industriebauten
  • Gutachten zur Beanspruchung erdverlegter Leitungen unter bergbaulicher Einwirkung
  • FEM-Analyse im Bergbau unter Tage für gebirgsmechanische Vorgänge
  • Beratung und Planung beim Einsatz des Gefrierverfahrens im Schacht- und Tunnelbau
  • Feasibility-Studien in der Ausbautechnik und in der Gewinnungsmechanik zum Nachweis der Sicherheit

Felsbau, Grundbau

  • Geotechnische Stellungnahmen zur Standsicherheit der Tagesoberfläche in Bereichen oberflächennahen Bergbaus
  • Erstellung von Baugrundgutachten unter bergbaulicher Einwirkung
  • Beurteilung der Standfestigkeit von Einschnitte, Halden, Tagebauen, Dämmen, natürlichen und künstlichen Böschungen insbesondere unter bergbaulichen Einwirkungen
  • Gutachten zur Verwendbarkeit von Haldenmaterial und Waschbergen im Erd- und Wasserbau
  • Beurteilung von Veränderungen des Baugrundes unter bergbaulicher Einwirkung
  • Durchführung geotechnischer Gutachten zur Entlassung von Objekten aus der Bergaufsicht

Bodenschutz, Wasserschutz

  • Hydrogeologische Untersuchungen im Rahmen von Abschlussbetriebsplänen, Untersuchung der hydrogeologischen Verhältnisse wie der Fließrichtung und Geschwindigkeit des Grundwasserstromes, Kartierung von Grundwasserentnahmestellen, Untersuchung auf kokereispezifische und sonstige Reststoffe
  • Untersuchung von Unfällen, Schadensfällen und besonderen Ereignissen (drohende oder eingetretene Verunreinigung von oberirdischen Gewässern und Grundwasser)
  • Beratung bei der Einrichtung von Messstellen zur Beweissicherung von Grubenwassermengen
  • Beratung bei der Schadensbegrenzung bei aufgetretenen Grubenwassereinbrüchen
  • Begutachtung von Standorten für die Aufhaldung von Wasch-, Flotations- und Teufbergen
  • Untersuchung der Boden- und Grundwasserverhältnisse in der Umgebung von Halden
  • Erstattung von Schutzgebietsgutachten
  • Begutachtung und Untersuchung von Grundwasserschäden durch Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen infolge undichter Lagerbehälter oder Transportgefäße einschließlich der dazu erforderlichen Arbeiten; Planung und Durchführung von Sofortmaßnahmen
  • Untersuchung und Beurteilung von Altlasten im Bereich stillgelegter Bergwerke und Kokereien sowie von sonstigen ehemaligen Betriebsflächen im Rahmen der Entlassung aus der Bergaufsicht (Abschlussbetriebspläne)
  • Gefährdungsabschätzungen bei Altlasten, Beurteilung von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung über die Gefährdungspfade Boden-Wasser-Luft
  • Gefährdungsabschätzung für den Wirkungspfad Boden-Gewässer (Bodenschutz und Altlasten, Sachgebiet 2), Sachverständigen Zulassung nach § 18 BbodSchG
  • Beurteilung von Altstandorten im Rahmen der Wiedernutzbarmachung von Industriebrachen in Abhängigkeit von der geplanten Nutzung
  • Hydrogeologische Begutachtung der Standorte von Wasserdämmen unter Tage
  • Gefahrenabschätzung bei möglichen Wasserzuflüssen bzw. -einbrüchen in Deckgebirgsnähe
  • Beurteilung von Standorten für Untertage-Deponien und Versatzbergwerke
  • Beurteilung der Umwelteinwirkungen von Versatzstoffen
  • Begutachtung des Grubenwasseranstiegs in Stillstandsbereichen
  • Gefahrenabschätzung beim Lösen von Standwässern

Fachstelle für Brandschutz

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Beratung und Begutachtung des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes sowie Untersuchung von Schadensfällen und besonderen Ereignissen.

Unsere Leistungen:

  • Gutachten zu Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und baulichen Brandschutzes
  • Eignungsbestätigungen und Abnahmeuntersuchungen von ortsfesten Feuerlöschanlagen und von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
  • Beratung bei Aufstellung von Betriebsplänen
  • Durchführung von Brandschauen
  • Gutachten nach Brandereignissen, Schaden- und Ursachenermittlung
  • Prüfung und Abnahme von Feuerlöschgeräten und -anlagen
  • Prüfung des Brandverhaltens von Kunststoffbetriebsmitteln und Hydraulikflüssigkeiten
  • Untersuchung von Unfällen, Schadensfällen und besonderen Ereignissen
  • Mitwirkung bei Rettungswerken, Bränden und anderen Ereignissen
  • Brandtechnische Prüfungen nach der Gesundheitsschutz-Bergverordnung (GesBergV)
  • Beratende Tätigkeiten für Fragen des Brandschutzes unter Tage
  • Mitarbeit in Normenausschüssen
  • Auftragsforschung im Brandschutz

Fachstelle für Bodenbewegungen

Die DMT-Fachstelle für Bodenbewegungen bietet durch öffentlich bestellte Sachverständige und Gutachter umfassende Dienstleistungen im Bereich der Messung, Prognose und Bewertung von Bodenbewegungen an. Die Fachstelle betreibt weltweit Monitoring Netzwerke und ist fachlicher Gutachter bei Bodenbewegungen für Kunden aus Industrie, Berg- und Tunnelbau, Hoch- und Tiefbau, Consultingunternehmen, Behörden und Privatpersonen.

Zu den Spezialanwendungen der Fachstelle gehören Senkungs- und Deformationsprognosen, Messungen mit terrestrischer und satellitengestützte Radarinterferometrie, neueste Verfahren des Tachymeter-Monitorings, 3D-Laserscanning und hochgenaue GNSS-Messungen – auch Offshore und in explosionsgefährdeten Bereichen. Die Fachstelle bietet zudem umfangreiche Lösungen für geodätische, geotechnische Monitoringaufgaben aller Art über die eigene Monitoring-Software DMT SAFEGUARD. 

Die Sachverständigen der Fachstelle für Bodenbewegungen gehen den vielschichtigen Ursachen auftretender Bewegungen auf den Grund und bestimmen und minimieren die daraus resultierenden Gefährdungen für Menschen und Sachwerte. Hierfür stehen Fachkenntnisse aus dem Markscheidewesen, dem Bergbau, dem Bauingenieurwesen, der angewandten Geologie, der Hydrologie, der Altlastensanierung sowie der Bauverfahrenstechnik zur Verfügung.

Unsere Leistungen

  • Beratung, Gutachten, Stellungnahmen, Forschungsleistungen
  • Planung, Durchführung und Auswertung komplexer geodätischer und geotechnischer Messungen zur Überwachung der Erdoberfläche, von Böschungen und Hängen, von Gebäuden, im Hoch- und Tiefbau sowie Bergbau.
  • Einsatz neuester Messtechnik im Bereich GNSS, Totalstation, Laserscanner, Radarinterferometrie und geotechnischer Sensoren – Übertage, Untertage, Onshore, Offshore.
  • Prognose von Boden- und Gebirgsbewegungen im Bergbau, der Öl-und Gas-Industrie und Kavernenindustrie – Senkungs- und Deformationsmodellierung mit anerkannten Verfahren.
  • Bergschadenkundliche Gutachten und Analysen zur Auswirkung von Bodenbewegungen auf die Tagesoberfläche, Straßen und Gebäude, Leitungen und den Wasserhaushalt.
  • Aufbau von kundenspezifischen Geodatenbanken und GIS- Applikationen – auch Internetbasiert.
  • Aufbau komplexer Monitoringsysteme mit Alarmierungsfunktionen über die hauseigende Software DMT SAFEGUARD zur Echtzeitübertragung, Auswertung, Online-Bereitstellung und Langzeit-Archivierung von Monitoring-Daten.

Ihr Nutzen

  • Unsere Gutachterleistung und fachkundige Beratung bieten Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit für Ihre Vorhaben und reduzieren Risiken und Gefahrenpotentiale.
  • Unsere Gutachter und Sachverständige sind öffentlich bestellt und vereidigt und unterstützen Sie bei der Umsetzung behördlicher Auflagen.
  • Unsere bewährten und hochverfügbaren Messsysteme bieten Ihnen einen zuverlässigen Betrieb, bei minimaler Störung Ihrer Arbeitsabläufe. Support erfolgt jederzeit durch sachkundiges Personal mit hoher Qualität.
  • Unsere GIS und Internet-Informationssysteme ermöglichen Ihnen einen permanenten Zugriff auf alle relevanten Daten. Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei der Interpretation und Bewertung der Daten.
  • Wir tragen zur Kostensenkung bei – durch Gefahrenprävention, minimierte Aufwendungen für Sanierungsarbeiten und umfangreiche Lösungen aus einer Hand.

Fachstelle für Gebirgsschlagverhütung

Wir sind die von der Bezirksregierung Arnsberg anerkannte Fachstelle für Gebirgsschlagverhütung mit öffentlich bestellten, vereidigten und amtlich anerkannten Sachverständigen.

Auf der Rechtsgrundlage der Gewerbeordnung § 36 und der Bergverordnung für Steinkohlenbergwerke (BVOST) § 31 sind unsere Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Beteiligung und Unterstützung bei der Abfassung von Test- und Entspannungsprogrammen
  • Empfehlungen zur Zuschnittsplanung
  • Unverzügliche Beratung bei erkannter Gebirgsschlaggefahr durch 24-stündigen Bereitschaftsdienst
  • Mithilfe bei der Festlegung von Sicherheitsmaßnahmen
  • Beurteilung besonderer Betriebssituationen und Festlegung weiterer Maßnahmen in enger Abstimmung mit den Bergbehörden
  • Durchführung von Grundlehrgängen und Nachschulungen für Test- und Entspannungsbeauftragte
  • Unterweisungen von Fachpersonal auf den Bergwerken
  • regelmäßige Fachgespräche auf den Bergwerken
  • Schriftliche Stellungnahmen und Gutachten
  • Beurteilung von Kohle- und Nebengestein hinsichtlich der Gebirgsschlaggefahr

Fachstelle für Gefahrstoffe im Bergbau

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Messung und Prüfung von Gefahrstoffen hinsichtlich ihres Gefährdungspotenzials zum Schutz der Umwelt und der Arbeitsplätze.

Unsere Leistungen:

  • Messung von Gefahrstoffen an Arbeitsplätzen gemäß Gesundheitsschutz-Bergverordnung
  • Prüfung der Gefahrstoffe nach GesBergV hinsichtlich besonderer gefährlicher Eigenschaften von Stoffen

Fachstelle für Gebirgsmechanik und Ausbautechnik

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Planung, Untersuchung und Überwachung bei Fragestellungen im Bereich der Gebirgsmechanik und Ausbautechnik.

Wir beraten Sie in allen Fragen, die sich bei der Erstellung und der Überwachung zum Betrieb untertägiger Hohlräume ergeben. Unsere Dienstleistungen umfassen alle gebirgsmechanisch-ausbautechnischen Aspekte, die für das wirtschaftliche Beherrschen von Schächten, Füllorten/Großräumen, Strecken und Abbaubereichen erforderlich sind. Für bergbauliche Anwendungen ergibt sich hieraus die Lösung gebirgsmechanischer Aspekte bei der Bergwerksplanung. Hierzu gehört aber auch die Planung,  Prüfung, Überwachung und Weiterentwicklung von Ausbauelementen für Bauwerke im Bergbau und im Tunnelbau.

In enger Absprache mit Ihnen erarbeiten wir Lösungen, die für die gesamte Nutzungsdauer eine hohe Sicherheit und Wirtschaftlichkeit ergeben.

Fachstelle für Injektions- und Baustofftechnik

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Prüfung, Begutachtung und Zertifizierung von Injektionsverfahren und Baustoffen.

Unsere Leistungen:

  • Prüfung von Baustoffen und Injektionsmitteln
  • Eignungsprüfung von Injektionssystemen, bestehend aus Verpresseinheit und Injektionsmittel
  • Durchführung von Eigen- und Fremdüberwachungen bei Baustoff- und Injektionsarbeiten
  • Untersuchung und Analyse von Schadensfällen bei der Baustoff- und Injektonsmittelanwendung
  • Erstellung von Sanierungskonzepten mittels der Injektions- und Baustofftechnik
  • Durchführung von Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Zertifizierung von Sonderbaustoffen auf Basis mineralischer Bindemittel

Fachstelle für Kokereitechnik

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Untersuchung und Begutachtung von kokereitechnischen Anlagen.

Unsere Leistungen:

  • Untersuchung von Koksöfen
  • Abnahmeuntersuchungen an kokereitechnischen Anlagen
  • Technische und technisch-wirtschaftliche Gutachten innerhalb der Kokereitechnik
  • Erstellung von Genehmigungsunterlagen
  • Umweltverträglichkeitsstudien bzw. -prüfungen

Fachstelle für maschinentechnische Sicherheit

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Untersuchung und Begutachtung von Bergbaumachinen und -anlagen.

Unsere Leistungen:

  • Begutachtung von zu errichtenden Maschinen und maschinellen Anlagen im Rahmen des Betriebsplanverfahrens
  • Gutachtliche Tätigkeiten zur Ermittlung von Gefahren durch Maschinen und maschinelle Einrichtungen einschließlich Schadensuntersuchungen (z.B. an Gurtförderanlagen)
  • Gutachtliche Stellungnahmen bei Fahrungsunfällen im Zusammenhang mit Gurtförderern
  • Begutachtung von Betriebs- und Haltebremsen für Maschinen und Anlagen (z.B. Gurtförderer)
  • Untersuchung von Stahlseilgurten
  • Entwicklung und Abnahmen von Bedüsungssystemen für Teilschnittmaschinen und Gewinnungsmaschinen
  • Ursachenfindung bei Entzündungen durch den Schneidvorgang bei Streckenvortriebsmaschinen sowie bei Gewinnungsanlagen
  • Brems- und Standsicherheitsnachweise bei Senk- und Ladewagen, Teilschnittmaschinen, verfahrbaren bzw. schwenkbaren Arbeitsbühnen und bei Bohrlafetten
  • Untersuchung und Begutachtung hydraulischer Systeme

Fachstelle für Schwingungstechnik

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Untersuchung und Überprüfung von Schwingungsverhalten von Grubenlüftern.

Unsere Leistungen:

  • Untersuchung des Schwingungsverhaltens von Grubenlüftern
  • Überprüfung der Schwingungsmesseinrichtungen von Grubenlüftern
  • Sachverständigentätigkeiten aufgrund verschiedener technischer Richtlinien und Rundverfügungen der Bezirksregierung Arnsberg, Abteilung Bergbau und Energie in NRW mit Sitz in Dortmund

Fachstelle für Sicherheit – Prüfstelle für Grubenbewetterung

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Untersuchung und Begutachtung von Bewetterungs- und Lüftungssystemen über und unter Tage.

Wir sind eine von der Bezirksregierung Arnsberg anerkannte Fachstelle mit amtlich anerkannten Sachverständigen.

Unsere Leistungen:

  • Gutachten, schriftliche Stellungnahmen, Berichte als Bestandteil des Betriebsplanverfahrens, bzw. zu Untersuchungen über Haupt- und Zusatzventilatoren, Fragen der Wettertechnik (Haupt- und Sonderbewetterung) und der CH4-Überwachung, Ausgasung, Gasausbruchsgefahren und Kontrolle der Gasmesstechnik
  • Planung von Bewetterungs- und Lüftungssystemen, Gasabsaugeanlagen und Maßnahmen zur Ausgasungsbeherrschung unter und über Tage
  • Erstellen von Schutzkonzepten für gasgefährdete Flächen und Gebäude
  • Untersuchung der Kohle auf Gasinhalt und Gasausbruchsneigung
  • Eignungsuntersuchungen von Gasmess- und Gaswarneinrichtungen sowie von wettertechnischen Messeinrichtungen
  • Untersuchung der Funktionsfähigkeit von tragbaren und ortsfesten CH4- Messeinrichtungen
  • Untersuchungen von Sicherheitswarten und Ventilatoren
  • Aus- und Fortbildung im Bereich der Wettertechnik, Ausgasung, Gasausbrüche und Messgerätetechnik

Fachstelle für Sicherheit – Seilprüfstelle –

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Prüfung und Beurteilung von Einrichtungen in der Schacht- und Streckenfördertechnik gemäß den Vorgaben der Aufsichtsbehörden.

Unsere Leistungen in der Schachtfördertechnik:

  • Technische Vorprüfung der Dokumentation der elektro-, maschinen- und bautechnischen Einrichtungen von Schachtförderanlagen durch Sachverständige entsprechend dem bergbehördlichen Genehmigungsverfahren nach § 4 der Bergverordnung für Schacht- und Schrägförderanlagen (BVOS) einschließlich der erforderlichen Abnahmeprüfungen
  • Durchführung der vorgeschriebenen regelmäßigen Prüfungen an Schachtförderanlagen: Fördergerüste, Fördermittel, Fahrtregler, Bremseinrichtungen, Geschwindigkeitsüberwachungseinrichtungen, Schachtbeschickungseinrichtungen, Schachtüberwachungs- und -signalanlagen und automatische Steuerungen einschließlich der zugehörigen Sicherheits-, Überwachungs- und Diagnosesysteme, Führungseinrichtungen in Schächten, Schachteinbauten und -ausbauten
  • Prüfung und Beurteilung der Bauarten von Fahrtreglern, Geschwindigkeitsüberwachungseinrichtungen, Bremseinrichtungen, Zwischengeschirren und anderen sicherheitsrelevanten Baugruppen und Einrichtungen als "genehmigte Einrichtung" nach § 5 der BVOS
  • Zerstörungsfreie Prüfungen durch Sachverständige an Fördermitteln, Zwischengeschirren und Bremsgestängen.
  • Regelmäßige visuelle und magnetinduktive Prüfungen von Seilen
  • Prüfung und Beurteilung der Hard- und Softwarestrukturen von programmierbaren elektronischen Systemen mit Sicherheitsverantwortung für Betriebs-, Überwachungs- und Sicherheitsfunktionen an Schachtförderanlagen
  • Ausbildung des maschinen- und elektrotechnischen Fachpersonals einschließlich Ausbildung von Fördermaschinisten
  • Technische Vorprüfung der statischen Berechnungen einschließlich Verlagerungen von Rohrleitungen in Schächten

Unsere Leistungen in der Streckenfördertechnik:

  • Durchführung der behördlich vorgeschriebenen Prüfungen an gleisgebundenen Transportsystemen, insbesondere an Diesellokomotiven
  • Prüfung und Beurteilung von Gleissystemen
  • Durchführung der behördlich vorgeschriebenen Prüfungen an seilbetriebenen und eigenangetriebenen Einschienenhängebahnen (EHB)
  • Ausbildung von Fachpersonal für das Spleißen von Seilen
  • Durchführung der behördlich vorgeschriebenen Prüfungen an Schienenflurbahnen (SFB)
  • Beurteilung von Schwertransporten mit EHB und SFB

Fachstelle für Staub- und Silikosebekämpfung

Vom Bergamt anerkannte Fachstelle zur Untersuchung und Beratung zur Staubbekämpfung und gutachterliche Tätigkeit zur Staubvermeidung.

Unsere Leistungen:

  • Gutachterliche Tätigkeiten zur Beurteilung der Tränkarbeit von Kohlenflözen
  • Gutachterliche Beurteilung von Tränksonden
  • Typenprüfung von Entstaubern
  • Überprüfung von Staubmessgeräten
  • Untersuchung von instandgesetzten elektrisch betriebenen eigensicheren Staubmessgeräten und Staubmessanlagen
  • Beurteilung von Bedüsungen an Schneidköpfen und Schrämwalzen beim Lösevorgang hinsichtlich Staubniederschlagung und Zündunterdrückung
  • Untersuchung und Beratung zur Staubbekämpfung und Staubniederschlagung

Fachstelle für Umweltschutz – Luftreinhaltung

Anerkannte Fachstelle für Emissions- und Immissionsmessungen und Umweltgutachten zu Luftverunreinigungen.

Unsere Leistungen:

  • Emissionsmessungen an Industrieanlagen
  • Immissionsmessungen im Wohnumfeld von Industrieanlagen
  • Gutachtliche Bewertung von Luftschadstoffen und Emissionsminderungspotenzialen
  • Garantienachweise an emissionsmindernden Anlagenkomponenten
  • Prognose der Luftbelastung in der Umgebung von Alt- und Neuanlagen
  • Gutachter bei Anlagengenehmigungen nach BImSchG

Messstelle nach BImSchG & Fachstelle für Erschütterungsmessungen

Anerkannte Fachstelle für die Messung und Beurteilung von Erschütterungen.

Tätigkeitsgebiet
Emissionen und Immissionen von Erschütterungen und Geräuschen

Rechtsgrundlage: § 26 Bundesimmissionsschutzgesetz

Bekanntgabe: 1992 durch MURL NRW

Unsere Leistungen:

  • Gutachten, schriftliche Beratungen und Stellungnahmen zu Fragen von Erschütterungsimmissionen
  • Beratungen und Gutachten zur konzeptionellen Vermeidung von Erschütterungen oder deren Immissionen
  • Erstellung von Prognosen der Erschütterungsbelastung, die von geplanten Baumaßnahmen, Sprengungen oder anderen Erschütterungsquellen ausgehen können
  • Beratung und Beurteilung von Betriebsplänen, z.B. für Sprengarbeiten (wie bei Steinbrüchen) im Hinblick auf Erschütterungen: Messung der Erschütterungsbelastungen von Gebäuden und Personen usw.; Erstellen von Beweissicherungsgutachten bei, vor und nach baulichen oder ähnlichen
    Eingriffen; Messung, Beurteilung und Langzeitüberwachung von Erschütterungsimmissionen
  • Messung, Untersuchung und Beurteilung seismischer oder seismoakustischer Immissionen aller Art, insbesondere auch von bergbauinduzierten Ereignissen
  • Untersuchung bruchmechanischer Vorgänge als Auslöser von Erschütterungen
  • Prüfung und Kalibrierung von Erschütterungsmessgeräten
  • als Messstelle nach Bundesimmissionsschutzgesetz zugelassen

Der historische Ursprung (seit 1908) der Fachstelle liegt in der Überwachung von bergbauinduzierten Erschütterungen. Das Aufgabenfeld erweiterte sich schnell auf alle anderen Arten von Erschütterungen. Daher müssen sich die speziellen Erschütterungsmessgeräte und Auswerteprogramme fortlaufend entwickeln. Die Erschütterungsüberwachung und Beurteilung in Deutschland wurde durch die Arbeit der DMT in den Ausschüssen des DIN mitgestaltet.

Die DMT-Fachstelle für Erschütterungsmessungen ist eine nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) zugelassene Messstelle.

Die Fachstelle liefert Beratung und Untersuchungen über alle Arten von

  • Erschütterungen
  • Erschütterungsprognosen
  • Maßnahmen zur Reduktion von Erschütterungen
  • Beurteilung der Erschütterungsimmissionen auf Gebäude und Menschen nach nationalen und internationalen Regeln
  • Langzeitüberwachung von Erschütterungen
  • Kalibrierung von Messgeräten 

Prüfstelle für Lufthygiene

Akkreditiert von der DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005
Anerkannte Prüfstelle zur Erfassung und Vermeidung von Luftkontaminationen und deren Ursachen.

Das Fachgebiet Lufthygiene beschäftigt sich mit der Erfassung und Vermeidung von Luftverunreinigungen und mit deren Ursachen. Die DMT-Prüfstelle für Lufthygiene hat langjährige Erfahrungen insbesondere in der Ermittlung der Quellen von Luftkontaminationen in Innenräumen sowie in der Planung von Maßnahmen zur Verhinderung bzw. Reduktion solcher Kontaminationen. Im Fokus der Prüfungen der luft- und lüftungstechnischen Hygiene liegen Hausgeräte zur Luftreinigung und -konditionierung, zur Staubabscheidung und zur Reduktion von Allergenen und Keimen.
Die Kollegen von der Technischen Hygiene inspizieren Raumlufttechnische Anlagen.

Unsere Leistungen: 

Produktprüfungen auf lufthygienische Eigenschaften
Wir untersuchen Staubsauger, Raumluftreiniger, Luftbefeuchter, Laserdrucker auf ihre Abscheidungseffizienz gegen Feinstaub, Gase, Keime (Pilze und Bakterien), Allergenen und auf die die Emissionen dieser Schadstoffe.
Die Prüfungen werden im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Raumlufthygiene mit der TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG und anderen fachkompetenten Partnern der TÜV NORD GROUP durchgeführt. In diesem Rahmen, in dem Produkte auf Ihre Eignung für Allergiker untersucht werden, werden auch Matratzenbezüge und Teppichböden geprüft.
Normprüfungen werden entsprechend IEC 60312 (für Staubsauger), VDI 6032 (für Fahrzeuglüftung), VDI 6033 (für Allergikerprodukte) und ANSI/AHAM AC-1-2006 (für Raumluftreiniger) durchgeführt sowie Sonderprüfungen nach im eigenen Hause entwickelten Verfahren.
Emissionskammermessungen erfolgen nach DIN EN ISO 16000-9 und ASTM D 6670-01 oder ebenfalls nach eigenen Methoden (u. a. auch für Wandfarben, Baustoffen und anderen Innenraumrelevanten Materialien).
Bei entsprechend hoher raumlufthygienischer Qualität der geprüften Produkte werden auf Kundenwunsch für diese Produkteigenschaften Zertifikate ausgestellt.