IMAGER 5006EX – explosionsgeschützter 3D-Laserscanner

Basierend auf dem Z+F IMAGER® 5006 hat DMT in Kooperation mit der Firma Zoller+Fröhlich GmbH den weltweit einzigen hoch präzisen explosionsgeschützten 3D-Laserscanner IMAGER 5006EX entwickelt. Der IMAGER 5006EX ermöglicht es, genauste 3D Scans der Umgebung mit einer Geschwindigkeit von fast 600.000 Pixel/Sekunde anzufertigen. Durch seine ATEX-Zertifizierung ermöglicht der IMAGER 5006EX das Scannen in explosionsgefährdeten Atmosphären wie sie z.B. in der Chemie, in der Industrie als auch im Bergbau vorkommen. Der IMAGER 5006EX bietet besonders im Untertage-Bergbau zahlreiche Vorteile, welche nicht nur die Sicherheit erhöhen, sondern sowohl die Produktivität steigern als auch die Kosten reduzieren. Somit ist es zum Beispiel möglich, detaillierte Informationen über den Ausbauzustand von Schächten zu gewinnen oder Schadensmessungen und Deformationsmessungen als Beweissicherung durchzuführen. Mit Hilfe des explosionsgeschützten 3D-Laserscanner IMAGER 5006EX machen Sie den Zustand Ihrer Schächte sichtbar und messbar.

Dank der hohen Messgeschwindigkeit sowie der Fernbedienbarkeit und des Wechselakkus POWER SUPPLY 5006EX, der auch in explosionsgefährdeten Bereichen getauscht werden darf, lässt sich der IMAGER 5006EX auch an schwierigen Betriebspunkten einsetzen und ermöglicht es somit auch dort hohe Produktivitätsraten zu erreichen.

Der erste nach ATEX zugelassene 3D-Laserscanner ist für die Gerätegruppe I (schlagwettergefährdete Grubenbaue) I M2 Ex d [ib] op is I Mb und Gerätegruppe II (gasexplosionsgefährdete Bereiche) II 2G Ex d [ib] op is IIB T4 Gb zertifiziert.

IMAGER 5006EX
Der IMAGER 5006EX ist weltweit der einzige explosionsgeschützte 3D-Laserscanner

Anwendungen:

  • As-build Dokumentation, z.B. zur Rekonstruktion oder Neuentwicklung
  • Soll- und Ist-Verleiche sowie Volumenkalkulationen
  • Abnahmedokumentation von Fremdgewerken
  • Deformationsanalyse und Schadensanalyse
  • Sicherheitsanalyse und Gefahrenanalyse
  • Geologische Strukturerfassung
  • Monitoring von Strecken und Betriebspunkten