Presse

DMT kooperiert mit georgischem Umweltamt

Leiterin des Umweltamtes Georgiens besucht das Essener Unternehmen

Die Essener DMT GmbH & Co KG hat eine Kooperation mit dem Nationalen Umweltamt Georgiens NEA (National Environmental Agency) vereinbart. Während ihres dreitägigen Besuchs im Ruhrgebiet im April hat die Leiterin des Umweltamtes Tamar Bagratia sich über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Bereich Umweltschutz und Rohstoffsicherung informiert.

Dr. Paul Althaus empfängt Frau Tamar Bagratia

Dr. Paul Althaus, Vertriebsleiter der DMT, empfängt Frau Tamar Bagratia, Leiterin des Umweltamtes Georgiens

Hauptpunkte der Gespräche waren Themen wie nachhaltige Nutzung mineralischer Rohstoffe, Geomonitoring, Umweltbelange und Bergbausanierung sowie Grundwasser­überwachung. „Es wurden viele gemeinsame Kooperationspunkte identifiziert, die zukünftig entwickelt werden können“, erläutert DMT-Vertriebsleiter Dr. Paul Althaus. „Ich bin sehr zuversichtlich, was die Kooperation angeht, denn DMT bietet eine Reihe von hochspezialisierten technischen Lösungen zu den genannten Themen an.“

Geplant sind außerdem Workshops und Schulungen, beispielsweise im Umgang mit dem DMT CoreScan3-System, mit dem hochaufgelöste 360°-Abrollbilder von Bohrkernen erstellt werden können.

Kontakt und weitere Informationen:

Christian Kropp
Tel +49 201 172-1952
christian.kroppdmt-group.LÖSCHEN.com

Download der Pressemitteilung DMT kooperiert mit georgischem Umweltamt (pdf).