Presse

Ideen für den Bergbau von morgen - DMT ist Partner im EIT Raw Materials Konsortium

Unter der Schirmherrschaft der Europäischen Union haben sich über 100 Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen aus ganz Europa zum EIT Raw Materials zusammengeschlossen.

Das Konsortium hat das ambitionierte Ziel, die Herausforderung der aktuellen Rohstoffabhängigkeit Europas in eine strategische Stärke zu wandeln. Dazu sollen Rohstoffvorhaben in Europa umweltverträglich, nachhaltig, gesellschaftlich akzeptiert und zugleich wettbewerbsfähig werden. Dies umfasst sowohl primäre Lagerstätten, sekundäre Rohstoffressourcen (z.B. Halden), neue Recyclingverfahren als auch die Substitution kritischer Rohstoffe.

Von Beginn an bringt DMT, ein weltweit agierender Spezialdienstleister auf allen Ebenen des Rohstoffzyklus, als „Core Partner“ seine vielfältige Kompetenz und Erfah­rung in dieses Konsortium ein. „Unser Engagement richtet sich insbesondere auf die Einführung von innovativen und nachhaltigen Produkten, Prozessen und Dienstleis­tungen“, kommentiert Norbert Benecke, verantwortlicher Projektleiter für das EIT Raw Materials (www.eitrawmaterials.eu) bei der DMT, die Kernaktivitäten des Unternehmens. „Durch die bislang einzigartige Zusammenarbeit aller führenden Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten des Rohstoffsektors in einem Exzellenz-Netzwerk bieten sich uns zudem neue Möglichkeiten und Chancen, die eigene Innovationskraft zu stärken sowie unsere Marktpräsenz und Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.“

Aktuell beteiligt sich DMT mit anderen Partnern des Konsortiums bereits an Innovationsprojekten im Rahmen des EU-Programms Horizon2020. Dabei geht es beispielsweise um die Entwicklung neuer Verfahren zur in-situ Gewinnung von Metallen.

Nächste Schritte werden u.a. die Mitarbeit in einem Koordinierungszentrum für die Entwicklung von Rohstoffprojekten in der Region Ost- und Südosteuropa sowie innovative Technologieprojekte in Kooperation mit großen europäischen Bergbau­unternehmen sein.

Kontakt und weitere Informationen:  

Norbert Benecke
Tel +49 201 172-2012
norbert.beneckedmt-group.LÖSCHEN.com

Download der Pressemitteilung Ideen für den Bergbau von morgen (pdf)