Presse

DMT beendet 3D-seismische Erkundung im spanischen Rioja

Trotz widriger Witterungsverhältnisse konnte die Essener DMT GmbH & Co. KG im März 2013 termingerecht eine 3D-seismische Erkundung nach konventionellen Gasvorkommen im nordspanischen Rioja beenden. Im Rahmen der dreimonatigen Untersuchung mussten die Experten dabei Zug um Zug die anspruchsvolle Topografie sowie die besondere Dominanz des Weinanbaus in dieser gewachsenen Kulturlandschaft „managen“. Nicht umsonst trug das Vorhaben den Namen Viura 2012/13, benannt nach einer weißen Rebsorte der Region.

 

 

3D-seismic exploration in Rioja

3D-seismic exploration in Rioja, Spain

Auftraggeber des Gesamtprojekts war die UFGEP (Unión Fenosa Gas Exploración y Producción S.A.U.), einer der großen spanischen Gasdienstleister, sowie deren Partnerunternehmen Sociedad de Hidrocarburos de Euskadi, S.A. und die Oil & Gas Skills, S.A. Auf einem Gebiet von 232 Quadratkilometern mit insgesamt 23 Gemeinden (einschließlich der Bezirkshauptstadt Logroño) wurden dazu bereits im Vorfeld unzählige Maßnahmen koordiniert. Für etwa 60.000 Grundstücke (90 Prozent davon in Privatbesitz) mussten Genehmigungen eingeholt und Termine für die 3D-seismischen Messungen abgestimmt werden.
„Dass die gesamte Kampagne unter schwierigsten Bedingungen termingerecht, unfallfrei und ohne Umweltbeeinträchtigung abgearbeitet wurde, hat uns als Auftraggeber sehr beeindruckt“, sagt Luis Carmona, Viura-Projektdirektor bei der UFGEP. In einem Dankschreiben hob der Auftraggeber überdies vor allem die effiziente Koordination aller Aktivitäten (HSE, Qualität, Planung und Budget) als besonderen Mehrwert der DMT-Dienstleistung hervor.
Während der Arbeiten von Januar bis März 2013 zeigte sich das „sonnige Spanien“ nicht von seiner besten Seite. Die Felduntersuchungen wurden durch einen der schnee- und regenreichsten Winter der letzten Jahrzehnte erschwert. Dennoch konnten im Rahmen des definierten Zeitfensters an fast 10.000 Lokationen seismische Wellen mit Hilfe von Spezialfahrzeugen und in Bohrungen angeregt werden, die an etwa 9.000 Punkten aufgezeichnet wurden.
Im Ergebnis bedeutete dies 38.520 Arbeitsstunden sowie 187.248 gefahrene Kilometer mit insgesamt 56 Einsatzfahrzeugen – vor allem aber die erfolgreiche Aufnahme der seismischen Daten, welche der UFGEP präzise und verlässliche Informationen für weitere Aktivitäten vor Ort liefern.
Die gelungene Realisation des Projekts Viura 2012/13 soll helfen, die Präsenz der DMT in den südwesteuropäischen Märkten weiter auszubauen.

Kontakt und weitere Informationen:
DMT GmbH & Co. KG
Geschäftsfeld Exploration & Geosurvey
Thorsten Müller
Am Technologiepark 1
45307 Essen
Deutschland

Tel.: +49 201 172-2020
Fax: +49 201 172-1971
www.dmt.de
exploration@dmt.de

Seismik Rioja